Pestizide in unserer Umwelt

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


savethehone...
Admin

43, male

  Sammelbiene

Administrator

Posts: 74

Pestizide in unserer Umwelt

from savethehoneybee on 02/04/2013 01:49 PM

Ich möchte gerne eine Aktion zum Thema "Pestizide in unserer Umwelt" machen, es ist wichtig das wir der Öffentlichkeit zeigen was Sie tagtäglich für Umweltgifte aus der Landwirtschaft und auch aus dem eigenen/nachbars Garten aufnehmen ohne es zu merken. Den Menschen zeigen das man Landwirtschaft auch betreiben kann ohne Pestizide und das ohne geringere Ernten.
Dafür benötige ich Eure Hilfe!
Ich stelle mir vor das wir uns z.B. mit einem Stand in die Fußgängerzone stellen, dort Passanten ansprechen und sie so auf das Problem aufmerksam machen. Oder auch einen Infoabend zu Thema, vlt. im Pfarrheim der Gemeinde vor Ort? 
Bitte überlegt doch einmal was benötigt man alles für so eine Aktion?

  • Wo sollte man so eine Aktion machen? (Städte, Schulen, Kindergärten usw.)
  • Wie kann man mit den Menschen am besten ins Gespräch kommen?
  • Was sollte auf Flyern stehen?
  • Wer von Euch kann sich wie einbringen?
Bitte helft mit damit wir etwas bewirken können, ich weiß es ist viel Arbeit aber wenn wir nicht langsam anfangen, dann wird sich nie etwas verändern.
Und auch wenn es kleine Schritte sind die wir hier gehen, wir werden Spuren hinterlassen denen andere folgen können!

Bitte helft mit!!!! 
 

Liebe Grüße 

Mark

Bitte unterzeichnen!!!
https://www.openpetition.de/petition/online/hilfe-fuer-die-honigbiene-nein-zum-bienensterben
https://www.openpetition.de/petition/online/recht-auf-pestizidfreies-leben

Reply

Bairajas

63, male

  Ei

Posts: 1

Re: Pestizide in unserer Umwelt

from Bairajas on 02/04/2013 09:35 PM

Lieber Mark,
für einen Infostand braucht es nicht viel:
Eine Biertischgarnitur, einen Tapezier- oder einen größeren Campingtisch, einen Regenschutz - z.B. so einen Pavillon aus dem Bau- oder Gartenmarkt - eine Tischdecke, Material zum Auslegen und eine Spendenbüchse. Vielleicht noch ein paar Stellwände oder Poster zum Aufhängen. Material zum Auslegen gibt es z.B. beim BUND unter folgendem link:
http://www.bund.net/themen_und_projekte/chemie/pestizide/service/materialien/
Das Faltblatt "Bienensterben stoppen! Pestizide — Gift für Mensch und Umwelt" z.B. ist professionell designt und passt gut zu savethehoneybee. Sowas bekommt man handgeschnitzt nicht so schnell fertig.
Eine gute Quelle für Studien und Hintergrundmaterial - weniger für Flyer für das breite Publikum - ist das Pestizid-Aktions-Netzwerk: http://www.pan-germany.org/
Menschen, die an einen Infostand kommen, wollen gern etwas zu tun bekommen - die Petition unterschreiben bietet sich da an.
Andere Idee: Ökologisch und konventionell angebautes Gemüse malerisch aufstapeln und daneben Berichte über Rückstandsanalysen präsentieren - z.B. aus dem Öko-Monitoring des MLR BW (zeigt regelmäßig große Unterschiede zwischen Rückstandsbelastung öko/konv.)
Gut ist zusätzlich ein Blick- oder Gehörfang. Z.B. jemand in Bienenkostüm oder Imkertracht, der Flyer verteilt, oder jemand mit Gitarre oder Akkordeon, der ein passendes Lied spielt - wie wärs zum Beispiel mit einer Umdichtung von "Sag mir wo die Blumen sind?"
Infostände müssen bei der Gemeindeverwaltung, in größeren Städten beim Amt für öffentliche Ordnung o.ä. angemeldet werden. Die Rituale sind unterschiedlich, das geht von ziemlich formlos bis zu Antragsformularen, auf die man dann einen fünfseitigen Bescheid mit Nebenbestimmungen bekommt.
Zeitpunkt: Samstagvormittag ist generell gut. Sonst Markttage in den Gemeinden.

Einen Infoabend zu organisieren ist aufwändiger: Da zu braucht es einen Saal (möglichst umsonst) eine(n) gute(n) ReferentIn (möglichst nicht zu teuer), Werbung: Handzettel? Plakate? Ankündigung in der Presse!, Medien (heute meistens Beamer, Laptop, Leinwand - bei älteren Referenten z.T. noch Overhead- und/oder Diaprojektor). Weiter ist es sinnvoll, mit der Ankündigung Journalisten einzuladen, um zu berichten  - nachtelefonieren lohnt sich. Falls doch keiner kommt: Selber einen Bericht schreiben!
Um nachher nicht trotz allem Aufwand mit einer Handvoll schon Bekehrter dazusitzen ist es sinnvoll, dahin zu gehen, wo sich sowieso organisierte Gruppen treffen - allerbestes Besipiel: Bei den Landfrauen ist das Haus immer voll, die kommen, wenn was angeboten wird. Dann muss man nur den Referent organisieren, der Verein macht den Rest und vor allem die Werbung.

Ich hoffe, ich hab jetzt keine Eulen nach Athen getragen. Aber Dein Beitrag klang so, als ob Du auch für einfache Tips dankbar wärst.

Herzliche Grüße
Gottfried

Reply

savethehone...
Admin

43, male

  Sammelbiene

Administrator

Posts: 74

Re: Pestizide in unserer Umwelt

from savethehoneybee on 02/04/2013 09:42 PM

Lieber Gottfried,

vielen Dank für deine Anregungen, ich freue mich über jeden Beitrag und natürlich auch über "Einfache".
Ich habe natürlich schon einige Ideen gehabt, allerdings wollte ich natürlich auch Gedanken von anderen hier hören.
Frei nach dem Motto: Mehr Ideen, mehr Möglichkeiten!

Referenten ist nicht das Problem, da haben wir im Umweltbund einige... Und auch andere hier Im Forum sind sicher dafür geeignet, wie unser Anton

 

Liebe Grüße 

Mark

Bitte unterzeichnen!!!
https://www.openpetition.de/petition/online/hilfe-fuer-die-honigbiene-nein-zum-bienensterben
https://www.openpetition.de/petition/online/recht-auf-pestizidfreies-leben

Reply

Manne

69, male

  Puppe

Posts: 23

Re: Pestizide in unserer Umwelt

from Manne on 03/26/2013 10:47 PM

 

kurz und bündig, Varroose seit..., Bienensterben seit...:

http://www.swr.de/landesschau-aktuell-bw/-/id=98428/did=11200542/pv=video/nid=98428/1fggq8i/index.html

Reply

« Back to forum