Search for posts by cornelius

First Page  |  «  |  1  ...  4  |  5  |  6  |  7  |  8  ...  9  |  »  |  Last Search found 84 matches:


cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Bienensterben mit verantwortlichen Pestizide der Konzerne Bayer und Syngenta

from cornelius on 01/30/2013 05:27 PM

Es bleiben weniger als 24 Stunden, um das Bienensterben zu stoppen. Schon morgen entscheidet die Europäische Kommission über ein mögliches Verbot giftiger Pestizide. Helfen Sie den Europäischen Berufsimkern bei der Verbreitung?

Fridolin,

über 220.000 Menschen aus ganz Europa haben - gemeinsam mit Ihnen - die Petition der Europäischen Berufsimker für das Verbot giftiger Pestizide zum Schutz der Bienen unterschrieben. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Schon morgen entscheidet die Europäische Kommission, ob die für das massenhafte Bienensterben mit verantwortlichen Pestizide der Konzerne Bayer und Syngenta verboten werden. Ihr Urteil ist derzeit noch nicht abzusehen.

Es bleiben weniger als 24 Stunden, um die Europäischen Verantwortlichen aufzufordern, die giftigen Substanzen per Gesetz zu verbieten.

Können Sie die Petition jetzt auf Facebook teilen oder die E-Mail unten an Freunde und Bekannte weiterleiten?

Vielen Dank, dass Sie sich engagieren.

Jeannette und das gesamte Change.org-Team

-------- E-Mail zum Weiterleiten an Freunde und Bekannte --------

Hallo,

ich habe die Petition "Bienensterben stoppen: Neonikotinoide in Pestiziden verbieten" der Europäischen Berufsimker unterzeichnet und möchte Dich um Deine Unterstützung bitten.

Unser Ziel ist es, 300.000 Unterschriften zu erreichen und damit wir das schaffen brauchen wir Deine Unterstützung.

Jetzt klicken, mehr über die Petition erfahren und unterschreiben:

www.change.org/bienensterbenstoppen

Diese Email wurde von Change.org an fridolinbrandt@online.de gesendet.

Reply Edited on 01/30/2013 06:20 PM.

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Re: Gegen die Freisetzung von Gentechnisch veränderten Kartoffeln

from cornelius on 01/30/2013 09:39 AM

Danke für die Info.
Hier ein Auszug dazu aus " Top Agrar:
Der Chemiekonzern BASF hat seine Anträge auf Zulassung der genveränderten Kartoffelsorten Fortuna, Amadea und Modena in Europa zurückgezogen. Wie das Unternehmen mitteilt, seien die anhaltenden Proteste und Widerstände sowie die Sorge vor erneuten Feldzerstörungen durch Umweltschützer der Grund dafür. Außerdem seien die Umstände im europäischen Zulassungsprozess zu unkalkulierbar, zitiert die ZEIT die BASF. Weitere Investitionen seien deshalb nicht zu rechtfertigen.....

Der ganze Bericht: Link zu Top Agrar

Reply

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Re: Gegen die Freisetzung von Gentechnisch veränderten Kartoffeln

from cornelius on 01/30/2013 08:16 AM

Hallo matthiasweidling,

woher stammt diese Information? Es wäre erfreulich wenn die BASF einknickt!

Reply

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Re: Petition: Bienen schützen - Neonikotinoide verbieten!

from cornelius on 01/28/2013 06:10 PM

Heute wurde im SWR- Radio berichtet das die EU die Neonicotioide im Visier hat:

http://swrmediathek.de/player.htm?show=6fda01d0-6702-11e2-a5a6-0026b975f2e6

Reply Edited on 01/28/2013 06:13 PM.

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

GENTECH-SOJA MACHT KRANK

from cornelius on 01/28/2013 09:43 AM

GENTECH-SOJA MACHT KRANK – Sofia Gatica (Argentinien) kommt am 7. Febr. nach Ulm-Seligweiler AB-Raststätte, 20 Uhr

Sofía Gatica aus Cordoba/Argentinien hatte 1999 ein Kind mit deformierter Niere zur Welt gebracht. Der Säugling starb am dritten Tag nach der Geburt. Zusammen mit anderen betroffenen Müttern begann Sofia Gatica, die Ursachen zu erforschen. Auf Grund einer von den Müttern erstellten Dokumentation verkündigte das Gericht nach zähen Verhandlungen Ende August 2012 sein Urteil: Die schweren Missbildungen an Säuglingen sind auf die Gensoja-Plantagen und das dort mehrmals im Jahr versprühte Roundup-Herbizid Glyphosat von Monsanto zurückzuführen.

In dem Prozess wurde außerdem nachgewiesen, dass sich die Krebsrate in der Region seit dem Einsatz des Pestizids "Roundup" vervierzigfacht hat. Bei über 80% der Kinder in der Region konnten Pestizidrückstände im Blut nachgewiesen werden.

Sofia Gatica: „In Lateinamerika werden die Menschen durch den Anbau gentechnisch veränderter (GVO) Soja vergiftet und sogar getötet. Wir wollen nicht, dass dies den Menschen in Europa auch passiert. Deshalb reisen wir durch Europa. Gentechnisch veränderte Soja ist Gift. Wir wollen die Europäer dazu bewegen, kein GVO-Soja mehr zu konsumieren und Soja erst gar nicht zu importieren. Soja wird in Europa ja hauptsächlich an Tiere verfüttert. Doch darüber kommt es zu den Menschen, und die Menschen werden krank."

Sofia Gatica (Argentinien) kommt nach ihrem Vortrag an der Uni Stuttgart-Hohenheim am 6. Febr. nach Ulm-Seligweiler.

Ihr Thema: Soziale und gesundheitliche Kosequenzen aus dem steigenden Glyphosateinsatz zusammen mit dem Gensoja-Anbau in Argentinien. — Sofia Gatica ist Trägerin des "GoldmanPrice" 2012. — Eintritt frei. Wir bitten herzlich um Spenden zur Deckung der Unkosten und für unsere Arbeit

Reply

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Re: Das Verschwinden der Amphibien - Pestizide als Ursache

from cornelius on 01/27/2013 05:17 PM

Hallo Siggi32,

erstmal herzlich Willkommen hier im Forum! Deine Beobachtungen sind leider kein Einzelfall.

Bleibe bitte in der Sache ( Amphibien etc. ) am Ball und berichte bitte dazu.

Liebe Grüße
Cornelius

Reply

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Glyphosat tötet gute Bakterien im Körper

from cornelius on 01/25/2013 07:47 PM

Das chemische Pflanzenschutzmittel Glyphosat („Roundup") tötet nützliche Bakterien im Magen-Darm-Trakt von Hühnern. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie des Institut für Bakteriologie und Mykologie an der Universität Leipzig. Glyphosat wird in der Landwirtschaft in großem Stil eingesetzt und gelangt so ins Tierfutter. Vor allem herbizidresistente Gentechnik-Pflanzen werden mit dem Monsanto-Gift besprüht, es kommt aber auch auf konventionellen Feldern häufig zum Einsatz..... Der ganze Bericht:
http://www.keine-gentechnik.de/news-gentechnik/news/de/26837.html

Reply

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Re: Aufnahme von Guttationstropfen ohne Einfluss auf die Entwicklung von Bienenvölkern

from cornelius on 01/25/2013 10:32 AM

Hallo Manfred,

zum besseren Verständnis. Der von dir angeführte Herr Pistorius ist am Julius-Kühn-Kühn- Institut Bund, zuständig für Bienenvergiftungen und Beurtelung von Pestiziden auf Bienengefährlichkeit. Link zu Pistorius

Er reiht sich also in die Reihen  derer ein welche für die Umweltvergiftungen, wg. Drittmittel aus der Industrie, verantwortlich ist. 

Reply

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Re: Industrie-gesponserte Studien verzerren das Gesamtbild der Forschungsergebnisse

from cornelius on 01/24/2013 07:26 PM

Das ist ähnlich wie mit dem Deutschen Bienenmonitoring ( DEBIMO ) verfahren worden ist. Dieses DEBIMO wurde dankeswerterweise von den Dres. Safer und Hoppe ad absurdum geführt. Hier der Link zu der Untersuchung der vorgenannten Wissenschaftler: http://www.bund.net/nc/presse/pressemitteilungen/detail/artikel/nabu-und-bund-kritisieren-bienenmonitoring/  und hier der Link wie das DEBMO u. a. von den deutschen Behörden zur Rechfertigung des Pestizideinsatzes mißbraucht wird:
Link Beitrag 243

Reply Edited on 01/24/2013 07:28 PM.

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Re: Demonstration heute in Berlin

from cornelius on 01/23/2013 10:21 PM

Hallo Hartmut,
die Sybilla Keitel bietet die von Dir angefragten Postkarten an.

Liebe Grüße
Cornelius
alias Fridolin

von S. Keitel Berlin 20.01.2013============================================================================

Liebe alle,    sybilla.keitel@berlin.de 

hier einige Fotos von gestern. Viele weitere sind in hoher Auflösung zum Downloaden oder Anschauen unten www.mydrive.ch / Benutzername: gast@gemube / Passwort: 123456 zu finden.

Diese Bilder gehen an ganz viele Adressen: Verwandte, Freunde, Helfer, Mitkämpfer, vernetzte Bürgerinitiativen usw., - es möge sich einfach jeder das heraussuchen, was gefällt. Alles hat Gert natürlich nicht erfassen können, irgendwann wurde es ihm auch schrecklich kalt auf seinem Stromkasten-Ausguck , und der Zug wollte und wollte nicht aufhören..., so dass sich nicht jeder wiederfinden wird ( sowieso liegt die Auswahl der Bilder natürlich auf unserer Aktion gegen Massentierhaltung und Pestizide) . Aber es gibt inzwischen auch von den anderen Organisationen entsprechende Fotostrecken ihrer Aktionen.

Schon mal ganz vielen Dank an alle, die uns heldenhaft bei 6 Grad minus unterstützt haben, und an alle anderen, die ( wie ich jetzt erst sehen konnte ) selbst supertolle, kreative Aktionen auf die Beine gestellt haben, so dass man nun nicht mehr darum herumkommt - so der deutlich geänderte Ton in den Medien - den Widerstand ernst zu nehmen. Dass Frau Aigner stramm bei ihrer Interpretation bleibt, dass es sich bei den 25 000 Demonstranten nur um Menschen mit abwegigen Ideen handeln kann, die " freilich" noch nichts begriffen haben, nenne ich tapfer !

Viele Grüße

Sybilla und Gert

P.S. Wegen der großen Nachfrage nach unserem Bannermotiv - viele können es offenbar für ihre Zwecke gebrauchen - lassen wir jetzt 1000 Postkarten drucken, und zwar ohne Text auf der Bildfläche, damit auch die Süd- West- Norddeutschen etwas davon haben ( auf der Rückseite steht " Sonntagsspaziergang 2013"). Wenn wir jetzt bundesweit alle solche Postkarten verschickten, - individueller Text - wäre das eine subversive Massenaktion, die sicherlich wirkt.( Wer welche haben will, soll bitte bei uns anfragen, auch, wenn einer die Dateihaben will, - alles natürlich umsonst, wir sind an Wirkung interessiert, und das heißt: weg mit den Pestiziden.)

 

Reply Edited on 01/23/2013 10:25 PM.
First Page  |  «  |  1  ...  4  |  5  |  6  |  7  |  8  ...  9  |  »  |  Last

« Back to previous page