Strafe wegen Werbetafeln für gentechnikfreies Kärnten

[ Go to bottom  |  Go to latest post  |  Subscribe to this topic  |  Latest posts first ]


savethehone...
Admin

43, male

  Sammelbiene

Administrator

Posts: 74

Strafe wegen Werbetafeln für gentechnikfreies Kärnten

from savethehoneybee on 02/08/2013 12:29 PM

Biolandwirt Volker Helldorf aus Haimburg muss nach Einspruch beim Unabhängigen Verwaltungssenat 153 Euro Strafe zahlen. Schilder von Saatgutfirma wurden von Behörde nicht beanstandet.

 
Foto © Budai
Jetzt ist es "amtlich": Die Tafeln links entlang der Lippitzbacher Straße sind keine Werbung, das Transparent auf Helldorffs Wiese neben der Haimburger Straße auf dem rechten Bild schon.

Biolandwirt Volker Helldorff aus Haimburg führt seit 15 Jahren einen Kampf gegen gentechnisch veränderte Nahrungsmittel. Um auf die Gefahren der Gentechnik hinzuweisen, stellt er auf seinen landwirtschaftlichen Flächen neben Straßen Infotafeln auf - mit Aufschriften wie "Stoppt Gen-Sojabohnen" oder "Sie vergiften unser Essen!".


Die Behörde sieht darin eine "unerlaubte Anbringung einer Ankündigung" und somit einen "Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung". Auch eine Internetadresse (www.zivilcourage.ro) sei auf den Tafeln abgedruckt, "und das ist auf jeden Fall Werbung", begründete im Herbst 2012 der Leiter der Verkehrsabteilung der Bezirkshauptmannschaft Völkermarkt, Herbert Piroutz. Helldorff wendete damals und auch im Berufungsverfahren vor einem Monat beim Unabhängigen Verwaltungssenat ein, was mit den zehn Saatgutschildern der Firma Pioneer, die auch Hersteller von gentechnisch verändertem Saatgut ist, neben der Straße sei. Helldorff: "Wurde diese Werbung auch von Ihnen genehmigt?"

Kennzeichnung erforderlich
Die Behörde hat daraufhin abgeklärt, ob das Werbung sei. Das Ergebnis: "Aus Sicht der fachlichen Landwirtschaft ist die Anlage von regionalen Freilandsortenversuchen (mit entsprechender Kennzeichnung und somit Information der Landwirte) für eine nachhaltige Bewirtschaftung erforderlich", so die Fachabteilung 10 im Amt der Kärntner Landesregierung.
Helldorffs Resümee: "Der Aufdecker wird bestraft, weil er auf die Vergiftung unserer Nahrung durch Gentechnik hinweist, während Verursacher und Förderer der Gentechnik wie Pioneer, EU-Kommissar Hahn, Landwirtschaftskammerpräsident Mößler, Raiffeisen Lagerhaus und andere weiterhin ungestraft die Agrargentechnik bewerben und verbreiten dürfen." Die 153 Euro Strafe würden das Unrecht belegen. 

Liebe Grüße 

Mark

Bitte unterzeichnen!!!
https://www.openpetition.de/petition/online/hilfe-fuer-die-honigbiene-nein-zum-bienensterben
https://www.openpetition.de/petition/online/recht-auf-pestizidfreies-leben

Reply

BergerFried...

57, male

  Ei

Posts: 2

Re: Strafe wegen Werbetafeln für gentechnikfreies Kärnten

from BergerFriedhelm on 02/13/2013 09:22 PM

die gute fachliche Praxis und Cross Compliance sehen den Einsatz von kostengünsterer Düngung und Technik immer als Pflicht vor dem Einsatz von Gentechnikpflanzen und Pestiziden vor.

 

D. h. die Kammer in Kärnten handelt,  lehrt und kontrolliert somit gegen die gute fachliche Praxis und Cross Compliance.

 

Oder hat man den Landwirten die Alternativen zu Pestiziden und Gentechnik gelehrt?

 

Bis jetzt hat kein Ministerium unsere Schulungsangebote zu 100 % Pestizid- und Gentechnik-Verzicht bei gleichen ökonomischen Erträgen und dabei sogar Lösung des Problems der Mikroorganimen angenommen.

Reply

« Back to forum