Latest posts

First Page  |  «  |  1  ...  24  |  25  |  26  |  27 Search found 263 matches:


cornelius

75, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Ursachen des Bienenvolksterbens

from cornelius on 12/26/2012 02:40 PM

Seit Jahren gibt es weltweit Meldungen über das rätselhafte Massensterben der Bienen. Auch Deutschland ist davon betroffen. Während in anderen Ländern unvoreingenommen in alle Richtungen geforscht wird, konzentrieren sich in Deutschland die Mehrzahl der Wissenschaftlern auf drei Ursachen: Mal ist es ein besonders harter Winter, mal die gefährliche Varroa-Milbe, ein Parasit, mal die fehlende Professionalität der Imker.
Anscheinend ist das Problem erkannt, was dazu führt, dass Pressemeldungen über hohe Bienenvölkerverluste die Öffentlichkeit wenig aufschreckt.

Die Mehrzahl der Bienenzüchter sind da anderer Meinung: Sie sagen, dass die Hauptursache die Insektizide sind, die tonnenweise auf unseren Feldern ausgetragen werden, aber auch die Monokulturen auf den Äckern, die die Nahrungssuche schwierig machen. Und sie sagen, dass ein Aussterben der Biene auf Dauer katastrophale Folgen für die Nahrungsmittelversorgung hat.

Die Erträge von Obst- und anderen Nutzpflanzen würden dramatisch zurückgehen. Doch die Bienen und die Imker haben keine Lobby. Fast niemand nimmt sie ernst. Sie kämpfen gegen Windmühlen.

Ihre Gegner sind gut aufgestellt. Sie verteidigen ihre Pfründe mit allen Mitteln: Getürkte Marketing- und Pressekampagnen. Auch rückt der Verdacht in den Vordergrund, dass die meisten deutschen Wissenschaftler für die Ziele der Chemieindustrie forschen. Imker, die engagiert versuchen sich Gehör zu verschaffen, bekommen Drohanrufe und werden eingeschüchtert, die wenigen kritischen Wissenschaftler mundtot gemacht.
Die Widersacher der Imker sitzen in den Chefetagen der Chemiekonzerne.


Siehe dazu auch die franz. CST- Studie aus den Jahre 2003  http://www.gesundebiene.at/facts/ 

Reply Edited on 12/26/2012 03:01 PM.

admin
Admin

43, male

  Sammelbiene

Administrator

Posts: 74

Recht auf Pestizidfreies Leben

from admin on 12/23/2012 08:46 PM

Hier der Link zur Petition:


https://www.openpetition.de/petition/online/recht-auf-pestizidfreies-leben


Von: Berger Friedhelm Dr. aus Neu-Wulmstorf

 

An: Gesundheits- und Verbraucher-Minister in Bundesgebiet 

Kein Bundesland konnte uns Umweltbund www.umweltbund.de/pestizidfrei_leben.htm eine Region ohne den Einsatz von Pestiziden benennen. Noch nicht einmal für die Kurregionen.

Es besteht somit für keinen Bürger eine Wahlfreiheit zu Pestizidfreies oder 'Bio' Leben.

Pestizide machen aber krank, deshalb fordern wir die zuständigen Minister auf, zum Schutz der Bevölkerung das Recht auf Pestizidfreie Wohnorte zu gewähren, der Schutzradius müsste sich an der EU-Bio-Bienenverordnung an den ca. 3 km Radius orientieren.

Schon heute wäre dieses Recht durch die konsequente Umsetzung des 'Pflanzenschutzgesetzes' und der 'guten fachlichen Praxis' zu erreichen.

Solange die Bundesländer der Wahlfreiheit zu Pestizidfrei Leben und Verhinderung der Abdrift von Pestizidaerosolen nicht nachkommen, müsste die Bundesverbraucherministerin Aigner die Zulassung aller Pestizide zum Wohl der Gesundheit der Bürger ruhen lassen. 

Hier der Link zur Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/recht-auf-pestizidfreies-leben 

Liebe Grüße 

Mark

Bitte unterzeichnen!!!
https://www.openpetition.de/petition/online/hilfe-fuer-die-honigbiene-nein-zum-bienensterben
https://www.openpetition.de/petition/online/recht-auf-pestizidfreies-leben

Reply Edited on 12/23/2012 08:47 PM.

admin
Admin

43, male

  Sammelbiene

Administrator

Posts: 74

Hilfe für die Honigbiene Nein zum Bienensterben

from admin on 12/23/2012 08:44 PM

Hier der Link zur Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/hilfe-fuer-die-honigbiene-nein-zum-bienensterben

Von: Mark Müller aus Ludwigshafen

 

An: Committee on Petitions (Petitionsausschuß) in Europäische Union 

Lautlos sterben weltweit Milliarden von Bienen und unsere gesamte Nahrungskette ist in Gefahr. Doch ein weltweites Verbot einer bestimmten Gruppe von Pestiziden könnte die Bienen vor dem Aussterben retten.

Neonicotinoide sind eine Wirkstoffgruppe, die zur Bekämpfung von Schadinsekten eingesetzt werden. Wenn Pflanzen mit diesen Präparaten behandelt werden, kann die Honigbiene über Nektar und Pollen deren Rückstände aufnehmen. Die Schadstoffe wirken wie ein Nervengift und stören den Orientierungssinn der Insekten, so dass Arbeiterinnen nicht wieder zurück in den Bienenstock finden. Die erhöhte Sterblichkeit könnte nach Berechnungen der französischen Forscher zu einem Zusammenbruch des ganzen Volkes führen.

Ein Verbot dieses Gifts in vier europäischen Ländern führte zu einer Erholung einzelner Bienenvölker. Doch mächtige Chemiekonzerne betreiben aufwändige Lobbyarbeit, damit der Verkauf dieser Gifte weiterhin erlaubt bleibt. Ein weltweiter Aufruf für ein Verbot dieser tödlichen Pestizide in den USA und der EU, wo eine grosse Debatte läuft, würde jetzt grosse Auswirkungen auf den Rest der Welt haben. 

Die Meldungen klingen alarmierend. Bis zu 70 Prozent der Bienenbestände der Schweiz haben den vergangenen Winter nicht überlebt. Und auch bei uns sind die Zahlen der Bienenverluste alamierend. Wissenschaftler nennen das Phänomen Colony Collapse Disorder (CCD). Wenn es so weitergeht dann haben wir bald eine Ernährungsproblem und explodierende Preise für Lebensmittel!

Bitte helfen Sie mit Ihrer "Unterschrift", damit diese Killer-Chemikalien in den USA und der EU verboten werden. Unterzeichnen Sie diese dringende Petition zum Schutz unserer Bienen und Ernährung. 

Hier der Link zur Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/hilfe-fuer-die-honigbiene-nein-zum-bienensterben 

Liebe Grüße 

Mark

Bitte unterzeichnen!!!
https://www.openpetition.de/petition/online/hilfe-fuer-die-honigbiene-nein-zum-bienensterben
https://www.openpetition.de/petition/online/recht-auf-pestizidfreies-leben

Reply
First Page  |  «  |  1  ...  24  |  25  |  26  |  27

« Back to previous page