Latest posts

First Page  |  «  |  1  ...  3  |  4  |  5  |  6  |  7  ...  27  |  »  |  Last Search found 263 matches:


cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Re: Verbot bienengiftiger Pestizide gescheitert

from cornelius on 03/17/2013 07:13 PM

Aber Hallo,
durch den neuesten Brief an Aigner  wird der Herr Maske abermals viel Druck aus den Reihen der Landesfürsten erhalten. Mal sehen was der BAYER AG Beauftragte und gleichzeitiges Vorstandmitglied im Landesverband Imker Weser- Ems, Herr Klockgether zu dem Brief schreibt, bzw. sagt. www.deutscherimkerbund.de/phpwcms_ftp/Bundesregierung_gezielte_Taeuschung.pdf


Das Risiko zum Trinkwasser etc. wurde schon vor geraumer Zeit auf der Homepage des Umweltbundes beschrieben:

http://www.umweltbund.de/artensterben.htm

Reply

Manne

69, male

  Puppe

Posts: 23

Re: Verbot bienengiftiger Pestizide gescheitert

from Manne on 03/17/2013 05:24 PM


Deutsche Imkerverbände: Bundeslandwirtschaftsministerium agiert

zu Lasten des Bienenschutzes in Europa:
www.deutscherimkerbund.de/phpwcms_ftp/Bundesregierung_gezielte_Taeuschung.pdf


Risiko Trinkwasser:
http://www.zdf.de/planet-e/Risiko-Trinkwasser-26888784.html

Reply

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Verbot bienengiftiger Pestizide gescheitert

from cornelius on 03/15/2013 05:36 PM

Mit großem Bedauern ist zur Kenntnis nehmen, dass das seit langem überfällige und für eine Eindämmung des Bienenvolksterbens dringend notwendige Verbot bienengiftiger Neonicotinoide keine qualifizierte Mehrheit unter den 27 EU-Mitgliedsstaaten gefunden hat. Dazu wären 74% der Stimmen notwendig gewesen. Ausgerechnet der österreichische Landwirtschaftsminister torpedierte im Vorfeld mit fadenscheinigen Argumenten das dringend notwendige Verbot auf EU-Ebene.

Während sich eine Mehrheit von 13 Staaten für das vorgeschlagene Neonicotinoid-Verbot ausprach, stimmte Östereich und die BRD gemeinsam mit 6 weiteren Staaten dagegen.
Dabei kam die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) im Zuge der von der EU-Kommission beauftragten Neubewertung der Neonicotinoide Imidacloprid, Clothianidin und Thiamethoxam klar zu dem Ergebnis, dass diese drei Pestizide ein für Bienen nicht akzeptables Risiko darstellen. Da die Zulassung von Pestiziden laut EU-Pestizidverordnung daran geknüpft ist, dass Bienen nicht geschädigt werden, hatte die EU-Kommission folgerichtig ein umgehendes Verbot dieser Pestizide
vorgeschlagen.
Es ist beschämend, dass Österreich, die BRD und weitere Staaten – nach den uns vorliegenden Informationen - gegen das von der Kommission vorgeschlagene Verbot stimmte und in den der Abstimmung vorangegangenen Verhandlungen und Diskussionen zu jenen sechs Mitgliedsstaaten gehörte, die mit aller Kraft versucht haben, das geforderte Verbot der
Neonicotinoide durch sogenannte "abmildernde Maßnahmen" zu ersetzen. Getrieben von den österreichischen und deutschen Landwirtschaftskammern und flankiert u- a. von der AGES wurde offenbar wider alle wissenschaftlichen Erkenntnissen
abgestimmt.

Das deutsche Bienenmonitoring und das österr. MELISSA-Projekt (2009 bis 2011) sollten durch eine unabhängige Institution
geprüft und bewertet werden, unter besonderem Augenmerk auf die Interpretation der erhobenen Daten durch die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit AGES.
Unabhängig von den Entwicklungen auf EU-Ebene sind auf Grund der Daten zum Bienenvolksterben und der erdrückenden wissenschaftlichen Beweislast für den Zusammenhang zwischen dem grassierenden Bienenvolksterben und dem
Einsatz von Neonicotinoiden alle Anwendungen von Pestiziden dieser Wirkstoffgruppe umgehend zu verbieten.

Reply

BergerFried...

56, male

  Ei

Posts: 2

Re: Neulich auf Facebook....

from BergerFriedhelm on 03/14/2013 02:20 PM

Die Reaktion von meinem Exstudienkollege Harald Ebner als Email an Mark Müller und die fehlende Beantwortung meiner vielen Emails an ihn, mit von mir beigefügten relevanten Gesetzes- und Verordnungstexten, wie auch an alle Grüne Agrar-Minister, wirft bei mir die Frage auf, ob man an einem Werterhalt oder sogar einer Wertsteigerung durch fehlende Pestizide im Eigentum überhaupt bei den Grünen interessiert ist, oder ob man lieber sich um die Geldvermehrung in der 'Biovermarktung' zu Lasten der Bürger und auch Biobauern kümmern will.

Frau Künast hatte als frühere Bundesministerin mit Herrn Berninger zusammen immer versprochen, dass die Grünen in Länderverantwortung dies sofort mit mir zusammen umsetzen würden, um die 100 % 'Bio' oder pestizidfrei in der Fläche zu erreichen, leider aber aus der  Bundesverantwortung heraus nichts umsetzen könnten.

Seit die Grünen nun in Länderverantwortung sind, verhalten diese sich wie der Adam im Paradies.

Reply

gruenesedertal

55, male

  Sammelbiene

Posts: 13

Re: Neulich auf Facebook....

from gruenesedertal on 03/13/2013 08:19 PM

Ich lese diese Reaktionen mit viel Sorge. Leider bestätigen sie eigene ähnliche Erlebnisse.

Pestizidfreie Landwirtschaft ist auch Ziel des grünen Ortsverbandes Edertal.
https://twitter.com/Gruene_Edertal/status/311429118614982656


Hanno Krzak





Die Welt zu retten ist kein Geschäft, dies geht nur zum Nulltarif. Wer dafür Geld ausgibt hat schon das Gegenteil bewirkt.

Reply Edited on 05/03/2013 09:37 PM.

savethehone...
Admin

43, male

  Sammelbiene

Administrator

Posts: 74

Neulich auf Facebook....

from savethehoneybee on 03/13/2013 02:03 PM

Die Grünen in BW laden am Samstag den 16.03.2013 zu einer Veranstaltung nach Bruchsal.
Als ich dieses tolle Foto mit der Einladung bei Facebook sah, dachte ich ich melde mich mal zu Wort und frage was denn mit der Pestizidfreien Landwirtschaft in BW und Deutschland sei!

FB1.png

Einen Tag später erhielt ich folgende Reaktion:

FB2.png

Daruf antwortete ich:

FB6.png

Seitdem nichts mehr.... ich hoffe Herr Ebner reagiert nochmal oder ein andere Grüner meldet sich mal dazu...

Auch schlimm finde ich diese Antwort eines Facebook Useres.... Da frag ich mich wie es kommt das diese ganzen Märchen der Gentechnik und Chemie Industrie so überzeugend wirken können das es Menschen gibt die sowas schreiben!

FB5.png

Liebe Grüße 

Mark

Bitte unterzeichnen!!!
https://www.openpetition.de/petition/online/hilfe-fuer-die-honigbiene-nein-zum-bienensterben
https://www.openpetition.de/petition/online/recht-auf-pestizidfreies-leben

Reply Edited on 03/13/2013 02:30 PM.

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Re: Deutschland blockt die Initiative der EU ab

from cornelius on 03/12/2013 03:22 PM

Am Mittwoch stimmen die Europa-Abgeordneten in Strasbourg ab über die EU-Agrarreform 2014-2020.
Wir haben hart an ihnen gearbeitet und sind doch bis heute immer wieder überrascht, wie wenig die meisten Abgeordneten davon verstehen, was Ihnen ihre "Agrarexperten" da vorschlagen.

Es geht um 40% des EU-Haushaltes, um unser Essen, unsere Umwelt, um globale Gerechtigkeit und um die Überlebenschance von Millionen Bauernhöfen in der EU. Aber bisher sieht es nicht wirklich gut aus: Die Agrarlobby scheint sich doch noch einmal durchzusetzen. Selten hätte sich das EU-Parlament so ignorant, umweltfeindlich und auch nationalistisch verhalten, wie bei dieser Entscheidung, falls der Agrarausschuss sich durchsetzt. Das wäre schlimm.

Für die Tiere, die Landschaften, die allermeisten Bauern und Gemeinden, die Jugend auf dem Lande und auch für die Qualität unserer Lebensmittel morgen. Europa hat gerade heute wirklich Besseres verdient!
Wie schlimm es am Ende wirklich wird, hängt auch davon ab, wie viel Empörung sich darüber regt. Unseren Appell an die MEPs zusammen mit campact haben in den letzten Tagen schon 86.000 unterschrieben. Bekommen wir bis morgen 100.000 Unterschriften zusammen?
Wenn wir uns wirklich anstrengen - alle unterschreiben - auch nochmal paar weitere drauf aufmerksam machen per Mail, Facebook usw., dann könnten wir das noch schaffen. ---

Reply

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Deutschland blockt die Initiative der EU ab

from cornelius on 03/11/2013 09:01 PM

Deutschland  wird den Vorschlag der Kommission das bestimmte Pestizide für zwei Jahre nicht ausgebracht werden dürfen am 14. und 15. in Brüssel nicht unterstützen wird.
Der zuständige Beamte, der Deutschland in diesem Gremium vertreten wird, hat gerade wieder auf Anfrage von Avaaz verkündet, dass das Deutsche Bienenmonitoring (DeBiMo) ja zeige, dass die deutschen Maßnahmen völlig ausreichend seien.
Wir dürfen uns also auch bei den deutschen Bieneninstituten bedanken, wenn mit Hilfe von Deutschland der Vorschlag der Kommission zu Fall gebracht wird.
Das als Ausrede benutzte DeBIMo wurde richtigerweise und  gründlich von den Dres. Hoppe und Safer als Mumpitz entlarvt!
Es wird daher ein Protest zum Schutz der Bienen von Avaaz vorbereitet.
Ort: Brandenburger Tor / Pariser Platz --> Landwirschaftsministerium (evtl. auch nur eines von Beidem)
Zeit: Mittwoch, 11.00 Uhr bis etwa 12.00 Uhr
Daher sollten so viele Imker wie möglich,  den Protest unterstützen -- am Besten in Imkerkleidung oder mit Imkerutensilien
Es sollten  Banner, Schilder etc. mitgebracht werden!

Reply Edited on 03/11/2013 09:02 PM.

Manne

69, male

  Puppe

Posts: 23

Keine Transparenz - Monsanto droht AFSA mit Klage

from Manne on 03/11/2013 05:02 PM


Die EFSA hatte im Januar Dokumente veröffentlicht, mit denen das US-Unternehmen
die Zulassung eines gentechnisch veränderten Maises erreichen will:

http://www.keine-gentechnik.de/news-gentechnik.html

Reply

cornelius

74, male

  Arbeiterin

Honigbär

Posts: 92

Re: Fernsehdoku zur " Vermaisung " der Landschaft

from cornelius on 03/11/2013 11:30 AM

Gelöscht, da doppelt!

Reply Edited on 03/11/2013 11:32 AM.
First Page  |  «  |  1  ...  3  |  4  |  5  |  6  |  7  ...  27  |  »  |  Last

« Back to previous page